Bagno di Romagna
• Natur- und Wellness-Tempel •

• Radfahren in Bagno di Romagna •

Bagno di Romagna ist ein kleiner Badeort, der wegen der Heilsamkeit seines Thermalwassers bereits seit der Antike als göttlichen Ursprungs gilt. Die im toskanisch-romagnolischen Apennin gelegene Gemeinde ist dem entschleunigten Leben verpflichtet und besticht durch die Naturbelassenheit und Unberührtheit der sie umgebenden Landschaft.

Vom Nationalpark Foreste Casentinesi über die Talschaft Pietrapazza bis zu den Hängen des Monte Còmero erstreckt sich ein Netz von kleinen Städten und Wegen, die sich bei Radsportfans großer Beliebtheit erfreuen, insbesondere im Frühjahr und im Herbst, wenn die Farben der Natur auch den pragmatischsten Geist in Entzücken versetzen.

• Bagno di Romagna Bike-Hotels •

Grand Hotel Terme Roseo
MEHR Grand Hotel Terme Roseo ****
Bagno di Romagna
Hotel delle Terme Santa Agnese
MEHR Hotel delle Terme Santa Agnese ****
Bagno di Romagna
Ròseo Euroterme Wellness Resort
MEHR Ròseo Euroterme Wellness Resort ****
Bagno di Romagna
Hotel Miramonti
MEHR Hotel Miramonti ****
Bagno di Romagna
Hotel Tosco Romagnolo
MEHR Hotel Tosco Romagnolo ****s
Bagno di Romagna

• Bikespaß in Bagno di Romagna •

Passo Carnaio (ROAD)

Ein Aufstieg für versierte Kletterer, denn der Passo del Carnaio hat es in sich. Es handelt sich hierbei um eine recht tückische Auffahrt, die Bagno di Romagna mit Santa Sofia verbindet, d.h. das obere Flusstal des Savio mit demjenigen von Bidente und der Ebene um Forlì. Sie ist etwas über 4 km lang und weist eine mittlere Steigung von 7 % und eine maximale von 15 % auf. Der Pass kann von zwei Hangseiten befahren werden, wir empfehlen Ihnen diejenige von San Piero in Bagno, das etwa zwei Kilometer von Bagno di Romagna entfernt liegt. Nach einer ersten Zwischenstrecke mit einer mittleren Hangneigung von 6 % beginnt ein Abschnitt mit kurzen, recht scharfen Kurven und geraden Rampen, die eine echte Tortur sind.

Erfahren Sie mehr

Passo dei Mandrioli (ROAD)

Als Zugangstor zur Toskana ist der Passo dei Mandrioli eine lange, aber durchaus machbare Auffahrt: 11,5 km bei einer mittleren Steigung von 5 %. Kurz hinter Bagno di Romagna, nach Überquerung des Wildbaches Becca, beginnt der konstante Aufstieg an Felswänden entlang. Nach Bewältigung des ersten Abschnitts, der wegen seiner sehr charakteristischen Felsformationen den Namen „Le Scalacce” trägt, und wir das Dorf Ravenna Montana (917 m ü.d.M.) hinter uns gelassen haben, fahren wir durch einen dichten Wald bis zum Pass (1.173 m ü.d.M.). Die Steigungen auf diesem letzten Streckenabschnitt sind anspruchsvoll, aber stets konstant. Wir empfehlen Ihnen eine 38×23-er Übersetzung.

Monte Fumaiolo (ROAD)

Lassen Sie sich nicht in die Irre führen von dem geringen Höhenunterschied: die Bezwingung des Monte Fumaiolo ist alles andere als ein Kinderspiel. Mit einer Länge von 60 km und 1.497 Höhenmetern will er mit Ruhe angegangen werden, zumal er großen landschaftlichen Genuss verheißt. Abfahrt ist in Bagno di Romagna. Folgen Sie der Ausschilderung nach Acquapartita, wo uns auf 3 km ein sanftes Gefälle erwartet, dem sich an der Abzweigung zum Monte Còmero ein 4 km langer Anstieg anschließt. Der letzte Abschnitt weist einen Straßenbelag auf, der kein großes Tempo zulässt, dafür erwartet uns am Berghang angekommen allerdings die Seengruppe Lago Pontini: herrliche Wasserspiegel, die von einem jahrhundertealten Kastanienwald umgeben sind.

Erfahren Sie mehr

Rundkurs Rio Petroso (MTB)

Hier etwas für die gewitztesten MTB-Fans: eine voll ausgewiesene Rundstrecke über eine Distanz von 33 km mit Abfahrt und Ankunft in San Piero in Bagno, bei der es – auch bergab – über Saumpfade und unwegsame Trails geht. Von San Piero in Bagno (463 m ü.d.M.) gelangt man über eine Schotterstrecke fast bis zur Spitze des Passo del Carnaio (790 m ü.d.M.). Nach ständigem Auf und Ab erreichen Sie die Kirche St. Biagio di Rio Petroso (618 m ü.d.M.) oder besser, das, was noch davon übrig ist, und ab da beginnt ein talwärts führender Saumpfad entlang eines schmalen Kamms aus tonhaltigem Gestein. Nachdem Sie den Ponte dei Riacci hinter sich gelassen haben, verlieren die Neigungen an Intensität.

Erfahren Sie mehr

Rundkurs Monte Còmero (MTB)

Eine Strecke über eine Distanz von knapp 18 km, die zwar kurz ist, es aber in sich hat. Start ist in Bagno di Romagna auf Asphalt, die übrige Strecke verläuft dann gänzlich über Schotter und Trails im Grünen.

Nach der Abfahrt in Bagno über einen 2 km langen Fuß- und Radweg in Richtung San Piero in Bagno, biegen Sie rechts auf die SP 43 nach Alfero ab. Folgen Sie der Via Valgimigli und, kurz bevor Sie an eine Gabelung kommen, schwenken Sie geradewegs nach rechts und folgen Sie einem aufsteigenden Abschnitt, bevor Sie an den legendären Saumpfad „Mulattiera del Còmero” mit den jahrhundertealten Eichen gelangen, die Ihnen Schatten spenden, während Sie den Aufstieg zu einer weiteren Schotterstraße bewältigen, die sich an den Häusern von Poggio Piccioni (652 m ü.d.M.) hinzieht.

Erfahren Sie mehr

• Die besten Touren in der Umgebung Bagno di Romagna •

Granfondo del Capitano
MEHR Granfondo del Capitano
Schwierigkeitsgrad Schwierigkeitsgrad hard
Entfernung Entfernung 140 km
Höhe Höhe 1296 m
Diga Di Montedoglio - Lungo
MEHR Diga Di Montedoglio - Lungo
Schwierigkeitsgrad Schwierigkeitsgrad hard
Entfernung Entfernung 126 km
Höhe Höhe 1360 m
Diga di Montedoglio - Corto
MEHR Diga di Montedoglio - Corto
Schwierigkeitsgrad Schwierigkeitsgrad medium/hard
Entfernung Entfernung 110 km
Höhe Höhe 870 m
Camaldoli - La verna
MEHR Camaldoli - La verna
Schwierigkeitsgrad Schwierigkeitsgrad medium/hard
Entfernung Entfernung 126 km
Höhe Höhe 1200 m
Monte Fumaiolo
MEHR Monte Fumaiolo
Schwierigkeitsgrad Schwierigkeitsgrad medium
Entfernung Entfernung 60 km
Höhe Höhe 1360 m
Medio Fondo del Capitano
MEHR Medio Fondo del Capitano
Schwierigkeitsgrad Schwierigkeitsgrad medium
Entfernung Entfernung 86 km
Höhe Höhe 760 m
3 dei 9 Colli
MEHR 3 dei 9 Colli
Schwierigkeitsgrad Schwierigkeitsgrad hard
Entfernung Entfernung 150 km
Höhe Höhe 820 m
La Verna
MEHR La Verna
Schwierigkeitsgrad Schwierigkeitsgrad medium/hard
Entfernung Entfernung 89 km
Höhe Höhe 1200 m

• Erhalten Sie ein unverbindliches Angebot von TerraBici Hotels •

direkte Antwort von unseren Hotels
schnelle Antwort in 12h
best cyclist rate guaranteed
extra Terrabici Rabatt für Sie
NO Spam

• TerraBici. Die Heimat des Radsports •

Unser Sitz befindet sich in der Emilia-Romagna, eine Region, die im Norden an Venetien und die wunderschönen Städte Venedig und Padua, und im Süden an die Toskana, Umbrien und die Marken grenzt, wo den Besucher bezaubernde Städte wie Florenz, Perugia, Assisi und Urbino erwarten.

Bei uns finden Sie eine geballte Ladung an Adrenalin, Traditionsbewusstsein und gebietstypischer Küche vor, natürlich als Rahmenprogramm für die herrlichsten Touren, die Küstenorte an der Adria, wie die Heimat von Pantani, Cesenatico, berühren, aber auch zu kunsthistorisch bedeutsamen Städten wie Ferrara und Ravenna führen, ohne die steilen Aufstiege von Cippo und Carpegna oder den Cimone in Modena zu vergessen.

Fahrradkarte vergrößern

• Bleib dran! •