Fratta - Barbotto – Perticara - San Marino - Fratta

Fratta - Barbotto – Perticara - San Marino - Fratta
Highlights
Schwierigkeitsgrad Schwierigkeitsgrad Mittel - Schwer
Entfernung Entfernung 146km
Höhe Höhe 1779mt
Fratta > Bertinoro > San Vittore > Borello > Mercato Saraceno > Barbotto > Perticara > Novafeltria > Secchiano > San Marino > Verucchio > Savignano sul Rubicone > Sala > Cesena > Forlimpopoli > Fratta

Um das Savio-Tal zu erreichen, fahren Sie durch Bertinoro und abwärts Richtung San Vittore durch eine Landschaft mit Hügeln und Weinbergen und dann weiter bis nach Borello. Am Ende dieses Dorfes gelangen Sie an einem Kreisverkehr, wo Sie der Ausschilder in Richtung Mercato Saraceno folgen. Die Straße wird eben, steigt aber etwas an, bis Sie in Mercato Saraceno ankommen. Sie fahren durch die Altstadt, und auf einer Brücke stehen Sie dem Monster-Anstieg Barbotto gegenüber. Dieser Anstieg hat sogar die größten Radfahrer geschafft, weil, abgesehen von den ersten 2 km, die schon recht hart sind, die letzten 600 m eine Steigung von 14 – 18 % aufweisen, mit einer Serie von engen Kurven, die keine Atempause erlauben. An der Spitze fahren Sie rechts Richtung Perticara, müssen aber wieder hochfahren (mit kurzen Pausen), bis Sie das Stadtzentrum auf einer Höhe von 56 m erreichen. Dann beginnen Sie die lange Abfahrt nach Novafeltria, mit engen Abschnitten und weiten Kurven und fahren dann rechts Richtung Marecchiese Hauptstraße, die stark befahren sein kann. Es geht schrittweise bergab, wo es an einigen Stellen möglich ist, bis zu 50 km/h zu fahren und nach etwa 10 km biegen Sie nach rechts Richtung San Marino ab.
Sie fahren an einem Banner vorbei, mit der Aufschrift „Benvenuti nell´Antica Terra della Libertá)“ (Willkommen im antiken Land der Freiheit) und fahren dann weiter bis zum Gipfel; aber genauso wie die Seilbahn, ist auch die Straße stark befahren. Die Endstrecke bringt Sie zum Eingang der Altstadt, wo Sie eine Pause machen können und die wunderschöne Aussicht über die Täler der Marken genießen können. Sie fahren zurück über dieselbe Straße und nach einer Abfahrt von etwa 5 km fahren Sie links Richtung Ventoso. Wenn Sie die Grenze nach Italien passiert haben, erreichen Sie eine kurze, aber steile Abfahrt, wo Sie eine hügelige Straße nach Verucchio führt. In diesem Dorf befindet sich die wunderschöne Malatesta-Burg, von der aus Sie eine wunderschöne Aussicht über die Küste der Romagna genießen können. Sie fahren durch die Innenstadt des Dorfes und dann abwärts Richtung der Hauptstraße „Marecchiese“. Von hier aus ist alles eben. Sie fahren über den Fluss Marecchia und weiter bis nach Poggio Berni und direkt danach fahren Sie nach links in Richtung Savignano sul Rubicone. Am Kreisverkehr auf der Via Emilia halten Sie Ausschau nach der Straße, die Sie nach Gatteo, Sala und Montaletto führt, fahren dann weiter entlang der Via Carlona und Vialone di Gattolino. Folgen Sie der Straße, bis Sie in Martorano di Cesena ankommen und fahren dann weiter in Richtung Industriegebiet bis nach Forlimpopoli. Diese Stadt ist eine Besichtigung wert, vor allem aufgrund der Festung Ordelaffi aus dem 16. Jahrhundert und der Casa Artusi. Fratta ist etwa 10 km von Forlimpopoli entfernt.

Hotels in der Umgebung der Tour

Grand Hotel Terme della Fratta
****

Via Loreta, 238 - Fratta Terme (FC)
Rennrad Rennrad 80%
MTB MTB 5%
Radwandern Radwandern 15%
Mehr erfahren

• Erhalten Sie ein unverbindliches Angebot von TerraBici Hotels •

direkte Antwort von unseren Hotels
schnelle Antwort in 12h
best cyclist rate guaranteed
extra Terrabici Rabatt für Sie
NO Spam
» Siehe die Liste der Hotels, an die Sie Ihre Anfrage senden werden

• TerraBici. Die Heimat des Radsports •

Unser Sitz befindet sich in der Emilia-Romagna, eine Region, die im Norden an Venetien und die wunderschönen Städte Venedig und Padua, und im Süden an die Toskana, Umbrien und die Marken grenzt, wo den Besucher bezaubernde Städte wie Florenz, Perugia, Assisi und Urbino erwarten.

Bei uns finden Sie eine geballte Ladung an Adrenalin, Traditionsbewusstsein und gebietstypischer Küche vor, natürlich als Rahmenprogramm für die herrlichsten Touren, die Küstenorte an der Adria, wie die Heimat von Pantani, Cesenatico, berühren, aber auch zu kunsthistorisch bedeutsamen Städten wie Ferrara und Ravenna führen, ohne die steilen Aufstiege von Cippo und Carpegna oder den Cimone in Modena zu vergessen.

Fahrradkarte vergrößern

• Bleib dran! •